Zurück zum Content

Computer

Seit 1970 programmiere ich Computer.

Alte gebrauchte Lochkarte
Alte gebrauchte Lochkarte

Zuerst die IBM 360, das “rohe Eisen” von Big Blue mit Schaltern auf der Konsole um die Adressen bitweise einzugeben. 640 KB Hauptspeicher für die gesamte Universität, jeder Nutzer bekam nur 64 KB Hauptspeicher. Eingabe=Lochkarten, Ausgabe= Ausdruck auf Endlospapier nach vielen Stunden. Aber Assembler, Fortran, PL/1 (meine Lieblingssprache) und SPSS (für die Doktorarbeit) liefen schon.

Popular electronics Januar 1975
Popular electronics Januar 1975

1975 fing die PC-Revolution mit einem Artikel in der Popular Electronics an. Eingabe der Bits mit schaltet und Ausgabe mit kleinen Leuchtdioden, 256 Bytes RAM.

1976 dann KIM-1 mit 6502 Prozessor mit 1MHz und 1152 Bytes RAM und Hexadezimal-Tastatur, mein erster persönlicher Computer.

1977 AIM-65 6502 Prozessor mit 4 KB RAM und QWERTY-Tastatur.

1979 Superboard_II 40×25 Zeichen Textausgabe per Videoausgang und 8 KB RAM.

1982 C64 der legendäre mit 64 KB RAM.

1983 dann den ersten bezahlbaren PC. Am Programmiersprachen kamen dann Basic, Turbo Pascal, C und Assembler hinzu. Später dann  Datenbanken mit dBase, Clipper und MS-SQL. Unter Dot.Net ASP.NET mit C# und für das Internet HTML, CSS und Javascript. Am Betriebssystemen OS/360 mit JCL, dann kleine Monitore für die Ein-Platinenrechner, die meiste Zeit unter MS-DOS und später Windows.

Von 1983 an verfolge ich die Entwicklung des von Richard Stallman ins Leben gerufene GNU-Projekts und bin ein Freund der Free Software Foundation. Selbst Minix von Andrew S. Tanenbaum habe ich benutzt.

1986 Gründung der Fa. Express Service als einer der ersten deutschen Firmen mit Herstellung und Vertrieb von Public-Domain Software und Shareware für PC. Entwicklung der Software AGATHE.

Entwicklung der Retro-DOS-Sprache Programming Language A (PLA) einschließlich Compiler.

2012 Verkauf aller PCs und Wechsel zu Apple.


Die ersten Computer und ein interessanter Nachbau!